GenerationenWohnen Seeberg

Seit längerem befasst sich eine Projektgruppe mit der Frage, was mit dem Areal des alten Schulhauses in Seeberg geschehen soll. Für die nötigen Abklärungen wurde als externer Projektleiter, Ueli Arm von der Kaufmann und Arm AG, Architekten und Planer, Burgdorf eingesetzt. Als Projektleiter hat er in Wynigen mit der Überbauung „Wohnpark Riedtwilstrasse“ ein ähnliches Vorhaben erfolgreich realisiert.
Aus verschiedenen Varianten entstand die Idee, eine Genossenschaft für günstiges Wohnen zu gründen und die Parzelle entsprechend zu überbauen, mit der Option, den alten Riegbau (Schulhaus) später ebenfalls zu integrieren und mit einer Passarelle zu verbinden. Von einem Verkauf des Grundstücks wurde abgesehen, da die Gemeinde beim Neubau und der Nachfolgeregelung keinen Einfluss auf einen möglichen renditeorientierten Investor hat. Die Idee, das Landes im Baurecht an eine Genossenschaft abzutreten wurde bevorzugt und weiterverfolgt.
Über der Einstellhalle sind zwei Geschosse für die Genossenschaftswohnungen geplant: vier 3.5- und sechs 2.5-Zimmer-Wohnungen. Im Attikageschoss werden zwei nicht subventionierte Eigentumswohnungen erstellt.


> Download Factsheet

Auftraggeber

  • Genossenschaft GeWo Seeberg
Objektdaten
  • Beratungsmandat: 2017-18
  • Gründung Genossenschaft: Aug. 2018
  • Baustart: voraussichtlich Herbst 2019
  • Bezug: voraussichtlich 2021